Auch dieses Jahr wurde wieder ein Berufsfeuerwehrtag für unsere Jugendfeuerwehr organisiert.

„Schichtbeginn“ war am Samstag den 30.09.2017 um 9:00Uhr. Es gab erst einmal eine Einweisung und die Schichteinteilung auf die Fahrzeuge wurde geregelt. Als dies erledigt war ging es an die Fahrzeugpflege. Hier kam es schon zum ersten „Alarm“, es galt eine Bewusstlose Person zu versorgen.

Mittag fanden wir uns gemeinsam ein für das Mittagessen.

Anschließend begann der Übungsdienst, Knoten, Dienstsport und sonstige Übungen wurden von den Teilnehmern erledigt.

Nun begann Freizeit, bis ein Alarm einging, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Mehr als professionell begegneten unsere Jugendlichen der Situation und meisterten die Aufgaben mit Hilfestellungsposten erfolgreich.

Endlich, Abendessen, wir machten Pizza und hatten ein gemütliches Beisammensein. Als die Dunkelheit eingebrochen war, Alarm, Vermisstensuche am Flugplatz. Mehrere Fußtrupps suchten eine schwer verletzte abgängige Person, die nach einer halben Stunde gefunden war. Zeit zum Ausruhen blieb nicht, es ging sofort in den Folgeeinsatz, Brand einer Böschung. Es mussten lange Schlauchleitungen gelegt werden. Zurück am Gerätehaus musste alles gewaschen und wieder bestückt werden.

Endlich…. ausruhen und es ging in die Nachtruhe. Um 5Uhr früh ging es zum nächsten Alarm, gemeldet wurde eine Rauchentwicklung im Industriegebiet, was sich als Fehlalarm nach längerem Absuchen herausstellte. Anschließend frühstückten wir gemeinsam und es wurde anschließend alles aufgeräumt, so dass pünktlich um 9Uhr Dienstende war.

Es waren tolle 24h, das Team war super und alle beteiligten hatten viel Spaß.